Home      Kontakt    Links     Twitter     Archiv    

  Steckbrief

Name: FLORRIE, (bürgerlicher Name Florence Arnold)

geboren am: 28.12.1988

Land: Großbritannien

Beruf: Sängerin, Songschrei- berin, Model, spielt Drums und Gitarre

Debüt EP: "Introduction", 15. November 2010

Musikalischer Stil: Mischung aus Electronic, Dance-Pop und klassischem Beat

Modisches Stil: Klassische Eleganz für den besonderen Anlaß, keine zu ausgefallenen Bühnenoutfits, Praktisches für Arbeit und Freizeit. Vorbilder u.a. Audrey Hepburn

Persönliches:
Größe: 173 cm, blond, blaue Augen, Schuhgröße 6, Model- maße:  Bust 81 (C) / Waist 61, 


  Florrie im Interview




Interview mit Florrie 2010 in Paris



  BIOGRAFIE

  FLORRIE, eine Künstlerin mit ungewöhnlichem Konzept

Florrie hat geschafft, was sie sich vorgenommen hat: Aus eigener Kraft und mit einem für die Musik- branche eher ungewöhn- lichen Konzept als selb- ständige Künstlerin erfolg- reich zu sein.  In dem zier- lichen Mädchen steckt eine Menge Energie und der Wille, ihre Träume zu verwirklichen.  

Als Kind entdeckte sie ihre Vorliebe für das Schlag- zeug und ihr erster Job als Musikerin war 2008 dann auch Drummerin bei der Xenomania house band. Sie spielte unter anderem für Cheryl Cole und Kylie Minogue. 

Sie wollte aber mehr als nur ein Instrument spie- len, sie sah sich das musikalische Handwerk genau an, lernte soviel wie möglich von anderen Künstlern und Leuten aus der Musik- industrie, wie Songs gemacht, produziert und veröffentlicht werden. 

Mit viel Fleiß und Einsatz ging Florrie daran, eine eigenständige Künstlerin zu werden, um ihre Art von Musik machen zu können. Eigenständigkeit heißt aber auch, sich selbst finanzieren zu müssen.  So kam sie auf die Idee, einen ihrer Songs in einem Werbefilm unterzubringen und damit Geld zu verdienen. Florrie ging zu Warner Chappell, stellte sich dort vor, um Unterstützung für ihre Idee von einem sync-Vertrag zu erhalten und tatsächlich wurde ihr kurze Zeit später angeboten, einen Song für das bekannte Mode- und Parfümhaus Nina Ricci zu machen.  Florrie schrieb zwei Titel und ein Demovideo, wurde nach Paris zu Ricci eingeladen, sang dort (innerlich zitternd vor Aufregung) a capella dem Direktorium vor  - und bekam den Job für eine weltweite Werbeaktion. Neben eigenen Songs sang Florrie dabei auch eine Coverversion von "Sunday Girl", der in einem Promoclip für Nina Riccis Parfüm "l'Elixir" verwendet wurde und drehte einen Clip für Nina Riccis Parfüm "Fantasy". Es waren ihre ersten Dreharbeiten dieser Art, aber alles verlief bestens. Bei der Vorstellung des neuen Dufts gab Florrie noch ein Privatkonzert  (Video1 / Video 2)

Das Geld, das Florrie dabei verdiente, wie auch die Mittel, die sie als Songschreiberin verdiente, steckte sie wieder in ihre künstlerische Arbeit. Nicht zuletzt finanzierte sie so eine Reihe von kleineren Auftritten, mit denen sie sich und ihre Musik bekannt machte, dabei kosteten die Gigs zunächst mehr, als sie dabei einnehmen konnte. Ihr waren diese Auftritte aber so wichtig, daß sie das in Kauf nahm und das Konzept ging auf. Florrie wurde zunehmend bekannter und so konnte sie z.B. als Support Act für Bryan Ferry auftreten auf dessen Tournee. 

2010 schaffte es Florries Coproduktion mit Fred Falke, "Call 911", in die britischen und internationalen Radiostationen. Im gleichen Jahr erschien ihre erste EP, "Introduction". Es folgten Interviews, Presseberichte und Fotos in verschiedenen Magazinen.  Mit ihrer zweiten EP, "Experiments", die im Juni 2011 erschien, hat Florrie endgültig den musikalischen Durchbruch geschafft. Die EP verkaufte sich auch bei iTunes, in den Charts schaffte es die EP in Großbritannien und Frankreich in die Top 50 in Spanien sogar auf Platz 3.  Im Jahr 2011 gab Florrie zudem eine Reihe von Konzerten auch außerhalb von Großbritannien, so auch in Deutschland, wo sie beim Berlin Festival und Reeperbahn Festival auftrat.

Florrie hatte sich zunächst trotz vorhandener Angebote von major Labels vertraglich nicht gebunden. Sie wollte selbst entscheiden, wann und unter welchen Bedingungen für sie der richtige Zeitpunkt ist, einen Vertrag abzuschließen Das ließ ihr die Unabhängigkeit, ihren musikalischen Stil so zu entwickeln, wie sie es mochte. Auch das unterscheidet sie von anderen Talenten, die möglichst schnell unter die Fittiche einer Plattenfirma wollten und sich dann manchmal später fragten, ob diese Entscheidung für sie wirklich so vorteilhaft war, wie sie zunächst glaubten. Mit der Veröffentlichung ihrer dritten EP, "Late", Ende Mai 2012 gab Florrie bekannt, daß sie nun die Zeit für gekommen hält, bei einer großen Plattenfirma einen Vertrag zu unterzeichnen und so eine neue Stufe in ihrer künstlerischen Laufbahn mit neuen Möglichkeiten zu erklimmen.

Inzwischen arbeitet Florrie fleißig an ihrer ersten Studio CD und sie ist im Herbst 2012 auch nochmal auf Reisen gegangen, um einige Gigs in mehrerern europäischen Städten zu absolvieren.

2013 gab sie ein Konzert bei der BBC Radio Kent Introducing Birthday Party in Canterbury, im Londoner XoYo Club und im Pariser Club Le Nouveau Casino. Auch vom Model Florrie gab es Neues: Sie war das Werbegesicht der Frühjahrskampagne 2013 des Jeanslabels Vigoss.

Ende 2013 gab Florrie bekannt, daß nun die lang ersehnten neuen Songs bald zu hören sein werden und dazu bis Jahresende auch neue Videos gedreht werden.

Im April 2014 veröffentlichte Florrie ihre 4. EP mit dem Titel "Sirens" und nachfolgend mehrere Videos dazu. Nächster Höhepunkt wird ein Auft beim T In The Park Festival im Juli sein.

Eine weitere Besonderheit ist, daß Florrie viele ihrer Songs ihren Fans kostenlos zum Downloaden anbietet. Der Kontakt zu ihren Fans sei ihr besonders wichtig. Mit ihrer frischen, aufgeschlossenen und fröhlichen Art, frei von den sonst so häufigen Starallüren, hat Florrie inzwischen eine treue Fangemeinde gewonnen.

Last Update: 05.12.2013

Foto: darkmavis, Lizenz: cc by-nc-nd/2.0






Copyright ©2012 www.florrie-fan.de